Deutsch Français

Unser Hof in Safnern

safnern 4

 

Seit Frühling 2017 bewirtschaften wir zusätzlich zu unseren Flächen im Vallon de St-Imier den Hof "Chärnholz" in der Gemeinde Safnern in der Nähe von Biel. Zum Wohnhaus und Ökonomiegebäude gehören 15 ha arrondiertes Land dazu. Zusammen mit einem anderen Hof steht er auf einer Moräne in einer grossen Waldlichtung, ein kleines Paradies.

 

Auf dem Hof leben ein Teil unseres Teams, drei Pferde, die wir mit dem Hof zusammen übernommen haben, zwei Katzen, Schleiereulen und im Sommer viele Schwalben. 

 

Dieser Hof bietet uns Platz und Gelegenheit für viele neue Erfahrungen, sowohl im gärtnerischen, wie auch im betriebswirtschaftlichen und im sozialen Bereich.


Der Boden ist unsere Grundlage, mit ihm arbeiten wir, und deshalb muss man einen neuen Boden auch zuerst gründlich kennenlernen und seine Möglichkeiten und Grenzen ausloten. Das ist sehr spannend! Der Boden hier ist ganz sandig, die Steine sind eher runde Flusskiesel als eckige Kalkbrocken wie im Vallon.

 

Auf 500 mü.M. hat der Gärtner ganz andere Möglichkeiten als im rauhen Vallon de St-Imier. Zum Beispiel hat er dank der längeren Anbausaison die Zeit, auf der gleichen Fläche mehrere Kulturen hintereinander anbauen. Allerdings haben wir hier auch Krankheiten und Schädlinge angetroffen, die wir bisher nicht gekannt hatten.

 

Unser Vorgänger hat nach eigenen Angaben auf seinem Land keine Kunstdünger und Pestizide ausgebracht, d.h. der Boden kann bedenkenlos als Biogemüseboden übernommen werden. Da er aber kein Label hatte bisher, vermarkten wir - wie allgemein üblich in solchen Fällen - die Produkte während zweier Jahre noch als Umstellungsware, bis sie dann das Knospelabel erhalten.

 


Hier einige Impressionen: